Häufig gestellte Fragen

Allgemeines

Hunde

Katzen

Die Mahlzeiten von DANO sind vollwertige Futtermittel. Das gilt sowohl für unser Trockenfutter (Brocken) als auch für das Nassfutter in der Dose oder Schale. Vollwertig bedeutet, dass das Futter den grundlegenden Nährstoffbedarf Ihres Hundes oder Ihrer Katze deckt. Zusatzfutter ist deshalb nicht nötig.

Achten Sie jedoch darauf, dass der Nährstoffgehalt von Nassfutter (Schalen/Dosen) durch den hohen Feuchtigkeitsanteil etwas niedriger ist als bei Trockenfutter. Ihr Hund oder ihre Katze benötigt daher viel mehr Nass- als Trockenfutter, um die gleiche Menge an Kalorien aufzunehmen.

Für die Konservierung des Trockenfutters verwendet DANO ausschließlich Tocopherol bzw. Vitamin E. Das Nassfutter in Dosen und Schalen wird luftdicht verschlossen und während der Herstellung sterilisiert. Eine weitere Konservierung ist dann nicht mehr notwendig. Auch in den an uns gelieferten Zutaten sind keine chemischen Konservierungsstoffe erlaubt.
Unsere Produkte sind komplett frei von chemischen Zusätzen.

In der ökologischen Landwirtschaft werden keine chemischen Schädlingsbekämpfungsmittel eingesetzt. Somit enthalten auch biologische Produkte keinerlei Pestizidrückstände und ebenfalls keine künstlichen Farbstoffe, Aromen oder andere künstliche Zusätze. Die Produkte sind rein natürlichen Ursprungs.
Außerdem ist biologisches Futter besser für das Tierwohl. Das von uns verwendete Fleisch stammt von Tieren, die ein gutes Leben hatten und die ebenfalls biologisches Futter erhalten haben.

Unsere Mahlzeiten sind komplett auf die Bedürfnisse Ihres Hundes bzw. Ihrer Katze abgestimmt.
Wenn Ihr Hund einmal etwas Katzenfutter frisst, ist das kein Problem. Im Prinzip fehlt Hunden nichts, wenn Sie Katzenfutter fressen, doch das Nährstoffverhältnis von Katzenfutter (beispielsweise Vitamine und Mineralstoffe) ist nicht auf die Bedürfnisse von Hunden abgestimmt. Füttern Sie Ihren Hund daher nicht über einen längeren Zeitpunkt mit Katzenfutter.
Ihrer Katze sollten Sie kein Hundefutter geben, denn eine Katze braucht bestimmte Stoffe, wie z. B. Taurin. Diese Stoffe sind in Hundefutter häufig nicht in der benötigten Menge enthalten.

Wir glauben, dass DANO das beste Futter ist, welches Sie Ihrem Haustier geben können. Wir verwenden gesunde und biologische Zutaten sowie das richtige Verhältnis an Vitaminen und Mineralstoffen. Unsere Produkte sind frei von jeglichen Zusätzen, Geschmacksverstärkern und Farbstoffen. Diesen Unterschied können Sie sehen und riechen, wenn Sie unser Futter öffnen: Das ist Tiernahrung, wie sie unserer Meinung nach sein sollte – gesund, pur … und lecker!

Wir versuchen, soweit wie möglich biologische Inhaltsstoffe zu verwenden. Leider sind nicht alle Zutaten biologisch erhältlich, wie z. B. einige Vitamine und Mineralstoffe. Da Ihr Haustier diese Nährstoffe aber dringend benötigt, mischen wir sie in unser Futter.
Wir verwenden auch ganz bewusst MSC-Fisch und keinen biologischen Fisch. Unsere Rezepte werden von externen Instanzen kontrolliert und genehmigt. Wir erfüllen die strengsten Vorschriften für biologische Nahrungsmittel. Das bedeutet, dass unsere Produkte zu mindestens 95 % aus Zutaten mit biologischem Ursprung bestehen. Alle DANO-Produkte sind Skal-zertifiziert (niederländisches EKO-Gütesiegel).

Nachdem wir uns sorgfältig über die Zucht von biologischem Fisch informiert hatten, haben wir uns für MSC-Fisch entschieden. Diese Fische stammen aus offenen Gewässern und werden auf nachhaltige Art und Weise gefangen.
Das sind die Hauptgründe, um auf biologischen Fisch zu verzichten:
1) Man braucht ungefähr 3 bis 4 kg nachhaltig gefangenen Fisch, um 1 kg biologischen Fisch zu züchten: Biologischer Fisch muss mit nachhaltig gefangenem, nicht-biologischem Fisch gefüttert werden.
2) Biologische Fischzucht bedeutet immer künstliche Anzucht, nachhaltig gefangener Fisch schwimmt in offenen Gewässern.
3) Zum Sortiment von DANO gehört auch ein Produkt mit Lachs. Lachs kommt in der freien Natur nicht im Schwarm vor. Biologischer Lachs wird jedoch gezwungen, im Schwarm zu schwimmen.

DANO und Yarrah werden beide von dem gleichen Unternehmen (Yarrah) hergestellt und entwickelt. Beide stehen für hochwertige Qualität. Yarrah wird vor allem in Tierfachgeschäften sowie in Bio-Läden verkauft. DANO hingegen ist beispielsweise in Supermärkten und Drogerien erhältlich. Das Sortiment von Yarrah ist umfangreicher und Yarrah bietet auch Produkte für Welpen und ältere Hunde sowie spezielles Tierfutter an. Das Sortiment von DANO enthält weniger Produktvarianten und im Allgemeinen kleinere Verpackungen, die für den Verkauf in Supermärkten geeignet sind.

Unser Futter ist preisintensiver, weil wir hochwertige und biologische Inhaltsstoffe verwenden. Biologische Zutaten sind nun einmal teurer als herkömmliche Zutaten. Die Zusammensetzung von Tiernahrung kann je nach Hersteller stark variieren. Lesen Sie immer sorgfältig das Etikett, um sich zu vergewissern, welche Zutaten das jeweilige Futter enthält und wie gesund das Futter wirklich ist.

Für einen problemlosen Umstieg auf unser Futter können Sie Ihren Hund am besten langsam an DANO gewöhnen.
Ersetzen Sie das Futter, mit dem Sie ihn aktuell füttern, durch das gleiche Futter von DANO. Also Brocken durch Brocken, Nassfutter durch Nassfutter usw.
Beginnen Sie am ersten und zweiten Tag mit 75 % des alten Futters und 25 % DANO. Geben Sie ihm am dritten und am vierten Tag 50 % des alten Futters und 50 % DANO und am fünften und am sechsten Tag 75 % DANO und 25 % des alten Futters. Auf diese Weise kann sich Ihr Hund innerhalb von einer Woche an DANO gewöhnen.
In den ersten Tagen des Umstiegs kann der Stuhlgang Ihres Hundes etwas dünner als gewöhnlich sein, aber das legt sich schnell. Frisst Ihr Hund weniger? Keine Sorge! Das liegt wahrscheinlich daran, dass das Futter von DANO besonders hochwertig ist.
Verursacht das aktuelle Futter bei Ihrem Hund Verdauungsprobleme? Dann empfehlen wir Ihnen, Ihren Hund von einem Tag auf den anderen komplett auf das Futter von DANO umzustellen. Ihr Hund wird wahrscheinlich einige Tage bis zu zwei Wochen Magen-Darm-Probleme haben, doch danach sollten die Beschwerden schnell abklingen und schließlich ganz verschwinden.
Ist Ihr Hund allergisch und möchten sie darum auf DANO umsteigen? Dann sollten Sie Ihrem Hund während der Umstellung keine zusätzlichen Leckereien, wie Tischreste oder Leckerli geben. Das kann nämlich dafür sorgen, dass die Beschwerden Ihres Hundes anhalten.

Für einen problemlosen Umstieg auf DANO können Sie Ihre Katze am besten langsam an unser Futter gewöhnen.
Ersetzen Sie das Futter, mit dem Sie sie aktuell füttern, durch das gleiche Futter von DANO. Also Brocken durch Brocken, Nassfutter durch Nassfutter usw.
Beginnen Sie am ersten und zweiten Tag mit 75 % des alten Futters und 25 % DANO. Geben Sie ihr am dritten und am vierten Tag 50 % des alten Futters und 50 % DANO und am fünften und am sechsten Tag 75 % DANO und 25 % des alten Futters und am siebten Tag 100 % DANO. Auf diese Weise kann sich Ihre Katze innerhalb von einer Woche an DANO gewöhnen.
Katzen können sehr eigensinnig sein. Es kann also passieren, dass Ihre Katze sich entschlossen weigert, eine andere Sorte Futter zu fressen. Um Ihrer Katze das neue Futter schmackhafter zu machen, können Sie die Brocken mit etwas Nassfutter von DANO mischen. Nassfutter wird nämlich besser angenommen, weshalb Ihre Katze das Futter wahrscheinlich eher fressen wird als wenn Sie ihr nur Brocken anbieten.

Taurin ist eine natürliche Säure, die u.a. im Muskelfleisch zu finden ist. Eine Katze kann Taurin nicht selbst bilden und muss diesen Stoff über das Futter aufnehmen. Es ist wichtig, dass Ihre Katze Taurin bekommt, da ein Mangel dieses Stoffes zu Blindheit und Herzbeschwerden führen kann. Aus diesem Grund enthalten alle Komplettfutter für Katzen von DANO ausreichend Taurin.

Kalzium und Phosphor sind zwei miteinander verbundene Nährstoffe. Die beiden Nährstoffe müssen im richtigen Verhältnis zueinander stehen. Das ist besonders wichtig für die Entwicklung und Instandhaltung der Knochen deines Vierbeiners. Eine zu hohe Dosis eines dieser Mineralstoffe kann zu Knochenproblemen führen.

Das Futter von DANO ist so zusammengesetzt, dass es das richtige Verhältnis von Kalzium und Phosphor enthält. Fleisch enthält mehr Phosphor als Kalzium. Wenn du Fleisch zum Futter deines Hundes oder deiner Katze hinzufügst, wird das Verhältnis von Kalzium und Phosphor gestört. Wenn du zum Trockenfutter dennoch etwas Fleisch dazugeben möchtest, solltest du das Nassfutter von DANO aus der Dose oder Aluschale verwenden. Es enthält nämlich das richtige Verhältnis von Kalzium und Phosphor.

In unseren Produkten werden Magen, Herz, Leber und Nieren verwendet. Wir verwenden allerdings absolut kein Federmehl oder Blut. Weshalb wir diese tierischen Nebenprodukte verwenden? Es wäre eine Schande, diese nützlichen Produkte einfach weg zu werfen. Herz, Nieren und Leber enthalten nämlich viele essentielle Mineralstoffe und Vitamine. Und der Magen enthält viel Eiweiß und wenig Fett. Indem wir diese Produkte zu unserem Futter hinzufügen, vermeiden wir die Verschwendung von Nahrungsmitteln und können eine zusätzliche Quelle für Vitamine, Mineralstoffe und Eiweiße hinzufügen.

Einige Tierfutterproduzenten entscheiden sich dagegen, bei den Inhaltsstoffen ihres Futters den Feuchtigkeitsanteil zu deklarieren. Das erweckt den Anschein eines sehr hohen Fleischanteils im Futter (und verstößt außerdem gegen die Vorschriften der FEDIAF sowie die Verordnung (EG) 767/2009).

Marke X kann beispielsweise in ihrer Deklaration behaupten, 100 % Fleisch zu verwenden, während Marke Y – welche die gleiche Menge an Fleisch verwendet – lediglich 57 % deklariert. Beide Produkte in diesem Beispiel sind nahezu identisch (siehe Abbildung).

Erfreulicherweise müssen alle Hersteller jedoch unter anderem den Eiweiß-, den Fett- sowie den Gesamtfeuchtigkeitsgehalt auf die selbe Art und Weise angeben. Auf diese Weise ist es dem Konsumenten möglich, Produkte besser miteinander zu vergleichen, indem er beispielsweise auf den Eiweißgehalt achtet und dann seine Entscheidung trifft. Wir empfehlen immer, ähnliche Produkte miteinander zu vergleichen (also Nassfutter mit Nassfutter und Trockenfutter mit Trockenfutter).

Der Eiweißgehalt (der auf jedem Etikett angegeben werden muss) ist ein guter Indikator für die Menge sowie die Qualität des Fleisches, obwohl das Futter natürlich auch andere Eiweißquellen enthalten kann (wie Erbsen oder Soja). Darüber hinaus ist am Feuchtigkeitsgehalt (der ebenfalls auf jedem Etikett angegeben werden muss) abzulesen, wie viel Feuchtigkeit das Futter insgesamt enthält. Bei Nassfutter liegt dieser Anteil oft um die 80 %. Das erscheint viel, doch eine ganze Reihe von Inhaltsstoffen, wie beispielsweise Fleisch, enthält auch viel Feuchtigkeit.